Ergebnisse 2. Etappe Volkertshausen

17.03.2012

Follow us on TwitterFollow us on Facebook 


 

Tageswertung

   

Gesamtwertung

       
 

R.1

Schüler U11
Schülerinnen U11
Schüler U13
Schülerinnen U13
Schüler U15
Schülerinnen U15
Jugend U17w

 

R.1

Schüler U11
Schülerinnen U11
Schüler U13
Schülerinnen U13
Schüler U15
Schülerinnen U15
Jugend U17w

     
 
   
       
 

R.2

 

Jugend U17m
Juniorinnen U19
Senioren 2, 3, 4
Elite Frauen

 

R.2

 

Jugend U17m
Juniorinnen U19
Senioren 2, 3, 4
Elite Frauen

   
 
   
       
 

R.3

 

Junioren U19
KT, Elite A/B/C und Senioren 1

 

R.3

 

Junioren U19
KT, Elite A/B/C und Senioren 1

               
 

Millimeter Vorsprung für Schoibl


Hektische dritte Etappe des Schmolke-Carbon-Cups – Peceny verteidigt Gesamtführung


Mit hauchdünnem Vorsprung gewann Mario Schoibl (Team Radlandtirol) die dritte Etappe des Schmolke Carbon Cups in Volkertshausen vor Benjamin Stauder (Team Baier Landshut). Den dritten Platz ersprintete sich Roman Andres (Groupe Sportif Rufalex Rollladen), der sich damit in der Gesamtwertung auf Platz drei vorschiebt. Spitzenreiter bleibt Zdenek Peceny (Freundeskreis Uphill) vor Gregor Menzel (TWS Energieteam).


Das große Feld mit siebzig Elitefahrern war von Beginn an sehr schnell und unruhig. In der ersten halben Stunde konnte sich kein Fahrer entscheidend absetzten. Kurz vor der Hälfte des Rennens kam es auf einem schmalen Streckenabschnitt zu einem verheerenden Sturz an der Spitze. Fünf Fahrer kamen zu Fall, dahinter konnten viele nicht mehr ausweichen. Zwei Fahrer verletzten sich schwer. Um dem Krankenwagen einen schnellen Zugang zur Unfallsstelle zu ermöglichen, entschieden sich der Sportliche Leiter Henry Rinklin und der Veranstalter Stefan Tücking das Rennen zu neutralisieren. Nach vier neutralisierten Runden, konnte das Rennen wieder aufgenommen werden. Die Rennleiter legten die verbleibende Renndistanz auf fünf Runden fest. Das Rennen wurde in einem hohen Tempo wieder aufgenommen, so dass es keinem Fahrer gelang sich abzusetzen. So kam es zu einem packenden Sprint bei dem Mario Schoibl (Team Radlandtirol) wenige Millimeter vor Benjamin Stauder (Team Baier Landshut) die Linie überquerte. Dem Junior Jonas Takacs (RV Adler Empfingen) gelang mit einem zehnten Platz dabei ein Achtungserfolg.


Auch im Rennen Zwei kam es zu Stürzen, glücklicherweise verliefen diese glimpflich. Eine große Spitzengruppe von zwanzig Fahrern  bog in der letzten Runde auf die Zielgerade ein. Simon Pfau (Zollern Alb),  Spitzenreiter der Jugend, holte sich ungefährdet den Sieg vor Moritz Fußnegger (ProTer Focus) und Cyrill Kunz (Regionalkader Ostschweiz). Luis Cubero Schönwandt (Galvesport) gewann mit Rang sechs die Seniorenwertung. Thilo Feucht (Ebnet/Wolfi's Bike Shop) verteidigte mit Platz neun die Führung in der Senioren-gesamtwertung. Die Frauenklasse gewann Stefanie Meizer (Vita Classica) vor Nicole Asal (Bamlach) und der Gesamtführenden Pia Weber (Ellmendingen). Deren Teamkollegin Franziska Farr gewann die Juniorinnenklasse und übernahm dort die Serienwertung. Pechvogel Urs Hugger (Niedereschach), der sich einen platten Reifen eingefahren hatte, bekam für seine, kämpferische aber leider nicht von Erfolg gekrönte Aufholjagd, einen Sonderpreis vom Patronatsgeber Schmolke-Carbon.


Im Rennen des Nachwuchses wollte der Singener Niclas Rettig in der zweiten Runde alles klar machen und setzte sich alleine ab. Doch das Feld erkannte die Gefahr. Rettig ließ sich nicht beirren und holte sich im Schlußspurt einer größeren Gruppe den Sieg vor seinem Teamkollegen Dominik Wichtrey und Dominik Uhlig (Augsburg). U13-Fahrer Kim Heiduk (Öschelbronn) holte sich mit Rang neun und U15-Fahrerin Linda Waldhoff (Leutkirch) mit Rang fünfzehn den Sieg in ihren Klassen. Bei den Jüngsten unter elf Jahren gewann Nicolas Schönfeld (Leutkirch) vor Lorenz Tscherter (RIG Hegau).


Auch nach der dritten Etappe bleibt es insbesondere in der Eliteklasse hochspannend, was den Sieg angeht. Am kommenden Samstag geht es auf der flachen Sprintstrecke in Zoznegg auf die 4. Und vorletzte Etappe des Schmolke Carbon Cups.

 
              zurück